ASSA ABLOY zeigt auf dem Verwaltertag, wie sichere Türen von morgen aussehen

Wie wir in Zukunft wohnen werden, ist eine der großen Fragen, mit denen sich neben Forschung und Wissenschaft auch die Wohnungswirtschaft intensiv beschäftigt. Auch der 29. Deutsche Verwaltertag widmet sich diesem Thema: Vom 23. bis 24. September 2021 treffen sich Haus- und Immobilienverwalter im Hotel Estrel in Berlin, um sich über neue Gesetze, Trends und Regelungen auszutauschen. Die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH ist mit einem Stand auf der Veranstaltung vertreten und zeigt, warum jetzt die Stunde modularer und vernetzter Schließsysteme schlägt und wie Türen ohne Umbau für morgen fit gemacht werden.

„Die Zukunft gestalten“ – unter diesem Motto steht der 29. Deutsche Verwaltertag. Der Veranstalter, der Verband der Immobilienverwalter (VDIV) Deutschland, hat in seinem Programm innovative Themen, damit Verwaltungen gut aufgestellt die Zukunft angehen können. Namhafte Juristen und erfahrene Unternehmen beleuchten dabei Chancen und Risiken für die Branche. Eines davon ist die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH. Der Spezialanbieter von Schließ- und Sicherheitslösungen rund um die Tür informiert an seinem Stand über sein Portfolio an Komponenten für viele unterschiedliche Bauformen und individuelle Ansprüche.

Wichtig für Verantwortliche in der Wohnungswirtschaft sind vor allem innovative und multifunktional einzusetzende Schließanlagen und Türschließer, die zusätzlich den Bauvorschriften für Brandschutz-, Rettungs- und Fluchtwegtechnik entsprechen. Mehrere Systeme, die diese Anordnungen erfüllen, wird ASSA ABLOY auf dem Verwaltertag vorstellen. Axel Scholten, Business Development Manager Multi-Residential der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, wird vor Ort sein und Fragen beantworten. „Wir werden unter anderem unsere mechatronischen und elektronischen Schließanlagen der Produktfamilie CLIQ® zeigen. Sie vereinen sehr hohe elektronische und mechanische Sicherheit in einem“, erklärt Axel Scholten. Zylinder und Schlüssel haben jeweils einen integrierten Chip, bieten aber dennoch die gewohnten mechanischen Sicherheitsfunktionen. Eine CLIQ®-Anlage ist vollständig skalierbar und eignet sich für kleinere Wohnobjekte ebenso wie für Schließlösungen mit über 200.000 Zylindern. Das Baukastensystem ermöglicht eine flexible Gestaltung und kann dank passender Zylindertypen neben Türen und Toren auch Fenster, Briefkästen, Schränke und Vorhängeschlösser sichern.

Auf der Messe wird außerdem eine Innovation aus dem Hause ASSA ABLOY vorgestellt: der Spark. Er ist der erste batterielose eCLIQ-Schlüssel, der seine Energie selbst erzeugt. Axel Scholten berichtet: „Er ist so unabhängig verwendbar wie ein mechanischer Schlüssel, verfügt aber im Gegensatz zu diesem über viele der CLIQ®-typischen elektronischen Funktionen.“

Als unverzichtbare Komponenten in Eingangsbereichen und bei Brandschutztüren verdienen multifunktionale Türschließer besondere Beachtung. Die barrierefreien Türschließer von ASSA ABLOY, die sich durch ihren Begehkomfort und leichte Bedienbarkeit dank Cam-Motion®- oder Free-Motion®-Technik auszeichnen, werden ebenfalls auf der Messe vorgestellt. Im Bereich von Rettungsweg- und Fluchttürtechnik runden Schließsysteme wie der MEDIATOR und der Sicherheits-Türschließer mit integrierter Fluchttürverriegelung das Portfolio an Türschließsystemen ab.

Ein weiteres Highlight am Stand: die Sicherheits-Box von ASSA ABLOY. Diese Box für die Wohnungswirtschaft ist wie eine intelligente Werkzeugbox, die alle notwendigen Produkte und Systeme enthält. Egal, was Verwalter absichern, abschließen oder öffnen wollen: In der Box gibt es für jede Tür in allen Gebäuden das passende Produkt, das direkt auf der Messe gleich angefasst und erlebt werden kann.

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Lösungen für die Wohnungswirtschaft.