Fluchtwegtüren richtig sichern!

Das Dilemma bei Fluchtwegtüren ist die Gefahr der unberechtigten Nutzung. Der Fluchtweg muss frei sein - aber kontrolliert!

Die Anforderungen an die Fluchttür:

  • Die Tür muss von innen für Flüchtende offen sein
  • Die Tür muss leicht und ohne Hilfsmittel zu öffnen sein
  • Nur Berechtigte dürfen die Tür ohne Alarm von innen und außen öffnen

Die Anforderungen der Betreiber:

  • Schutz vor Missbrauch des Fluchtwegs
  • Lösung muss geprüft sein und den aktuellen Normen entsprechen
  • Sicherheit für Leib und Leben
  • Kontrollierter Zugang von außen
  • Kontrollierter Austritt von innen
  • Alarmierung bei unberechtigter Türöffnung
  • Einbruchschutz

Die Lösung: Elektrische Fluchttür-Verriegelung

  • Die Fluchttür wird zusätzlich zum Hauptschloss gegen unberechtigte Nutzung verriegelt (z.B. Fluchttüröffner)
  • Die Zusatzverriegelung arbeitet nach dem Ruhestromprinzip, d.h. bei einem Stromausfall ist die Verriegelung deaktiviert
  • Die Zusatzverriegelung wird im Gefahrenfall über ein elektrisch gesteuertes Terminal freigegeben.
  • Dabei wird immer ein Alarm ausgelöst.
  • Berechtigte können die Tür jederzeit über Schlüssel oder Zutrittskontrolle (PIN, Ausweis) öffnen, ohne den Alarm auszulösen.

Ihren Fachhändler in der Nähe finden

Wie Sie Fluchtwege am besten absichern, erfahren Sie hier: